• Aktivitäten
  • Grundlegendes
  • Projekte/Wochen
  • Termine
  • Klassen
  • Fächer
  • Bibliothek

Süße Träume

Kasperl verführte die Kinder in die Welt der Träume.

Weil eine Prinzessin seit Wochen keinen Schlaf findet, muss Kasperl schon eine Pause beim Eisschlecken machen und ungewöhnliche Wege einschlagen, um zu helfen.

In der „Woche Österreich liest“ lud die Bibliothek Wenns die Kinder der Wenner Kindergärten und die Volksschüler der ersten Klasse ein, in süße Träume mit Kasperl abzutauchen. Begeistert unterstützten die Kinder den Kasperl bei der Befreiung der Träume.

Die Veranstaltung wurde im Rahmen der Woche „Österreich liest“ gemeinsam organisiert von der Bibliothek Wenns und dem Katholischen Familienverband.

Schüler der 1c gestalteten die Bibliothek für diese Woche mit besonders schönen Bildern für unsere kleinen Gäste.

 

 

Hier einige Bilder:

 
 

Mmmmhhh Schokolade! Mmmmhhh LESEN!

Eine geheimnisvolle Sache ist die Pflanze, deren Samen schon von den Azteken als Zahlungsmittel verwendet wurden und deren Aroma aus 450 verschiedenen Stoffen besteht.

 

Ob es den Schokoladenhai wirklich gibt? Aber das Schokoladezimmer in einem Museum in Deutschland kann man bestimmt besuchen. Lesen, vergleichen, überlegen, Fragen beantworten – das mussten die Schüler der ersten Klassen der NMS Wenns, wenn sich in 15 Lesestationen alles um Schokolade drehte.

Aber dann winkte doch die Belohnung für so viel Mühe. Spielestationen und Schokoladenaschen mit gesunden Bananen bildeten einen süßen Abschluss der Lesestunden.

Hier einige Bilder:

 

 

 
 

Wie schmecken Mohnnudeln?

Hanna und Julian aus der 2a Klasse der NMS Pitztal erklären den Volksschülern aus Jerzens wie süß Mohnnudeln schmecken können.

Sie lesen ihnen dann die Geschichte rund um die Mohnnudeln vor und lassen mit Bildern die Geschichte lebendig werden.

Mohnnudeln wird dann zwar erst die eine oder andere Mama kochen, dafür dürfen die Kinder aber Bilder-Szenen aus dem Bilderbuchkino ausmalen und so ihren ganz eigenen „Kinofilm“ gestalten.

Hier einige Impressionen:

 
 
 
 

Die Kurzhosengang

Grizzlybären, Geisterjäger, gefrorene Eishockeyspieler – Rudolpho, Island, Snickers und Zement erleben ungewöhnliche Abenteuer.

Obwohl keiner der vier Jungs aus Kanada kurze Hosen trägt, heißen sie die Kurzhosengang. Wie sie zu ihrem Namen kommen, erzählt jeder in einer abenteuerlichen Geschichte.

Lesevergnügen im wahrsten Sinne des Wortes erwartete die Schüler der 3a Klasse. Sie konnten lesen, schreiben, zeichnen und recherchieren. Einige Mädchen haben auch ein „Learning App“ gestaltet.

Hier einige Bilder:

 
 
 
 
 

Superhenne Hanna

Personenbeschreibung:

Name: Hanna

Art: Lauf- und Scharrtier

Alter: ungefähr 99

Geschlecht: weiblich

Größe 24 cm

Gewicht: 1,2 kg

Besondere Kennzeichen: rotes Federkleid, ein Holzbein (seit kurzem)

 

 

 

Hanna kann sprechen und ist blitzgescheit. Als sie erfährt, dass ihre Schwestern in einer Hühnerfabrik leben müssen, setzt sie alles daran, sie zu befreien.

Hier einige Eindrücke:

 
 
 
 
 
 
 

"Mrs No!" - Daniel Suckert besuchte die Schüler der dritten Klassen der NMS Pitztal

In seiner Funktion als Sportjournalist erzählte er von seinem Berufsleben. Die Schüler interessierten sich für seinen Ausbildungsweg und seinen beruflichen Tagesablauf.

Daniel Suckert erzählte auch über Interviews mit Sportgrößen. Die Sportler seien meist recht unkompliziert, schwieriger sei es da schon den Zugang zu ihnen über deren Manager zu finden. „Mrs No“ werde eine genannt, was schon die Hürden zeige, wenn man mit einem bekannten Sportler sprechen möchte.

Und dass der Satz gilt „Bad News are good News!“ lässt sich natürlich auch nicht leugnen.

Unabhängig von seinen Schulleistungen soll man aber seine Träume verwirklichen und das Berufsziel ansteuern von dem man träumt. Und Sportjournalist ist ein kreativer und interessanter Beruf.

Hier einige Eindrücke:

 
 
 
 
 
 
 

Die NMS Pitztal liest und liest und liest

10 Minuten – jeden Tag – vier Wochen lang!

Gregs Tagebuch, Das magische Baumhaus, Die drei Fragezeichen, Köhlmeier – auch etwas für die Lehrer ist dabei.

Ob in der Klasse, im Werkraum, im Turnsaal oder im Computerraum -eine Stecknadel könnte man fallen hören. Vampirmonster, Liebe, Lügen und wohlgehütete Geheimnisse nehmen Gestalt an in der Fantasie der Lesenden. Abtauchen und zur Ruhe kommen fördern die Konzentration für den nachfolgenden Unterricht.

Viele interessante und spannende Welten tun sich auf, denn schon Daniels Josephus sagte: “Bücher sind der fliegende Teppich der Phantasie.“

Hier einige Eindrücke: