• Aktivitäten
  • Grundlegendes
  • Projekte/Wochen
  • Termine
  • Klassen
  • Fächer
  • Bibliothek

Gletschertage 2016: Ein einmaliges Erlebnis der besonderen Art …

Endlich war der Tag gekommen… . Jene Kinder der 4. Klassen, welche sich zu den Gletschertagen freiwillig gemeldet hatten, konnten bei anfangs wenig einladenden Wetterverhältnissen zu drei spannenden Tagen Naturerlebnis pur starten.

Nach und nach lernten die Kinder von unseren Naturparkführern Philipp und Christoph das nötige Wissen rund um die Welt der Pitztaler Gletscher kennen. Themen wie „Gletscherschliff, Gletscherbett, Eiszeiten, Klima, Gletschermilch, Gletscherhahnenfuß, Gletscherfloh, Gletschertisch, ... die Gletscher im Wandel der Zeit“ standen diesmal auf dem ausgedehnten Stundenplan.

Natürlich wurden auch Strategien der Tiere und Pflanzen kennen gelernt, die diesen teils lebensfeindlichen Lebensraum trotz widrigster Umstände bevölkern.  Am ersten Abend bauten die Kinder unter Anleitung sogar ihren ganz privaten, kleinen Gletscher nach, um das Fließverhalten des Eises zu studieren.

Höhepunkt der Exkursion war der zweite Tag. Mit der nötigen Gletscherausrüstung gewappnet, machten sich die kleinen „NEOBERGSTEIGER“ auf den Weg zum Taschachgletscher. Unter fachkundiger Führung durch zwei Bergführer wagten die Schüler und Schülerinnen ihre ersten Schritte auf dem „ewigen Eis“ des zerklüfteten Taschachferners. Im Laufe des Tages lernten alle das Einmaleins des Steigeisengehens, Eisschraubens, Eispickelns, Abseilens und Eiskletterns kennen.

Danke, Michael und Stefan, für das tolle und abwechslungsreich gestaltete Programm … Es waren unvergessliche Erlebnisse!!

 

…. Am Ende des Tages bauten die Kinder ein „Steinmann`dl“, das an die tollten Tage und die Ausdehnung des Gletschers im Jahr 2016 erinnern soll.

Tags darauf übernahmen wieder unsere beiden Naturparkführer die Führung der kleinen Forschertruppe. Mit Messgeräten und verschieden Aufgaben beauftragt wurde geforscht, gesammelt, gemessen, Daten erhoben und nach den kleinen Bewohnern des Gletschervorfeldes gejagt. Philipp und Christoph, Biologen mit der nötigen Leidenschaft für ihr Fachgebiet, konnten alle immer wieder mit ihrem fundierten Detailwissen ins Staunen bringen. Beim Thema Steinbock sogar zum Ekeln …. Doch das ist eine andere Geschichte. 

Dabei kamen zudem Spaß und Spiel nicht zu kurz. Schließlich, aber doch, neigten sich die drei Tage ihrem Ende entgegen und wir mussten schweren Herzens den Heimweg antreten.  

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen, die diese besondere Exkursion ermöglicht haben, recht herzlich bedanken. Allen voran beim verantwortlichen Team vom Naturpark Kaunergrat (Lisi, Philip, Christoph), den motivierten und fürsorglichen Bergführern (Michael und Stefan), dem Team vom Taschachhaus und der Firma Petzl, welche diese Veranstaltung großzügig unterstützt hat.

Vergelt´s Gott im Namen der Teilnehmer!

 

Hier die Bilder...