• Aktivitäten
  • Grundlegendes
  • Projekte/Wochen
  • Termine
  • Klassen
  • Fächer
  • Bibliothek

Mehr als 122 Dienstjahre an 1 Schule

Der Freitag der 13.12.2019 war für unsere ein ganz besonderer Tag. 

An diesem Tag wurden im Rahmen der Weihnachtsfeier im Pitztaler Hof gleich drei Lehrpersonen, die ihr gesamtes Lehrerdasein an der HS Wenns bzw. NMS Pitztal verbracht hatten, "offiziell" in den Ruhestand entlassen. Insgesamt leisteten sie zusammen 122 Schuljahre und 3 Monate Dienst an der HS bzw. NMS.

Bürgermeister Walter Schöpf als offizieller Vertreter der Sprengelgemeinden brachte den Jubilaren durch seine Anwesenheit hohe Wertschätzung von Seiten des Schulerhalters entgegen.

Karl Gundolf startete seine Lehrtätigkeit im Schuljar 1977/78 und war danach bis zu seiner Pensionierung Anfang Oktober 2019 ununterbrochen Lehrer an der HS bzw. NMS in Wenns. Insgesamt absolvierte er 42 Dienstjahre und 1 Monat. Er unterrichtete vor allem Mathematik und Sport, leitete die Schülerliga jahrelang und organisierte bzw. leitete immer wieder Skiwochen. In seiner Feizeit betreute er nebenbei viele unserer Kinder auch beim Konditionstraining der der Skiklubs.
 
Erika Zangerle folgte 1 Jahr später im Schuljahr 1978/79. Sie absolvierte 41 Dienstjahre. Erika Zangerle war sozusagen die "gute Seele" des Hauses, war immer anwesend und für jedermann ansprechbar. Erika arbeitete unter allen 5 Schulleitern und hat die Geschichte unserer Schule zuerst als Schülerin und dann als Lehrperson vom Beginn im Schuljahr 1967/68 bis Ende des Schuljahres 2019 miterlebt. Mit ihr verlieren wir eine "außergewöhnliche" Person.
 
Edith Thaler begann ihre Laufbahn als Lehrerin im Schuljahr 1980/81 und absolvierte bis zu ihrer Pensionierung Ende Oktober 2019 insgesamt 39 Dienstjahre und 2 Monate an unserer Schule. Edith unterrichtete in erster Linien Deutsch und Geographie. Genau wie Erika und Karl war auch sie viele Jahre lang als Klassenlehrer/in eingesetzt und kümmerte sich so ganz besonders um die ihr anvertrauten Kinder. Edith zeigte auch eine besondere Begeisterung für das Reisen, diese hat sie mit Sicherheit den Kindern in Geographie mitgegeben.

Liebe Erika, liebe Edith, lieber Karl, wir werden euch als Kolleginnen/Kollegen und engagierte Lehrpersonen sehr vermissen, wünschen euch aber in eurem neuen Lebensabschnitt viele schöne Momente Stunden bei hoffentlich langer und bester Gesundheit.


Danke für eure Spuren, die ihr hinterlassen habt.

Danke sagen war aber auch unseren Schülerinnen und Schülern, die den Jubilaren völlig unerwartet noch ein "Ständchen" gegeben haben.

 Gernot Gabl

Einige Bilder...